Dickdarmspiegelung – Israelitisches Krankenhaus Hamburg
040 51125-0 info@ik-h.de

Dickdarmspiegelung

Dickdarmspiegelung (Koloskopie/Ileokoloskopie)

Eine Dickdarmspiegelung ermöglicht eine präzise Diagnostik der Oberflächen von

  • Enddarm (einschließlich Analkanal)
  • Dickdarm
  • Übergang zwischen Dünn- und Dickdarm (Ileozökalklappe)
  • letzter Abschnitt des Dünndarms (terminales Ileum)

Hierdurch können wir den Auslöser für folgende Beschwerden ermitteln:

  • anhaltende Durchfälle
  • Schleim oder Blut im Stuhl
  • Schmerzen im Unterbauch oder im Zusammenhang mit dem Stuhlgang

Wichtige Ursachen der Beschwerden, die wir durch eine Koloskopie nachweisen können, sind:

Im Gegensatz zu einer Darstellung des Dickdarms durch Röntgen oder Ultraschall ermöglicht die Koloskopie die Entnahme von Gewebeproben zur Diagnosesicherung bei Entzündungen oder Tumoren. Gutartige Wucherungen (Polypen) werden wir im Rahmen Ihrer Untersuchung minimalinvasiv entfernen.

Unser spezialisiertes Team führt pro Jahr ca. 3.000 Dickdarmspiegelungen durch.

Darmkrebs optimal vorbeugen

Mit einer Darmspiegelung können Sie einer schweren Erkrankung wie beispielsweise Dickdarmkrebs zuverlässig vorbeugen. Ein solche Vorsorgekoloskopie wird allen Personen ab dem 55. Lebensjahr empfohlen sowie bei erhöhtem Tumorrisiko durch genetische Veranlagung oder langjährige Entzündungen (unter anderem Colitis ulcerosa) und bei Zustand nach früherer Tumor-/Polypentfernung aus dem Dickdarm. Unsere Fachärzte am Israelitischen Krankenhaus stehen Ihnen mit modernsten Technologien zur Verfügung, um selbst kleinste Polypen frühzeitig zu erkennen. Hochauflösende Videobilder (HDTV) werden ergänzt durch Färbetechniken (Chromoendoskopie, NBI).

Bei 40 Prozent der uns zur Koloskopie vorgestellten Patienten entdecken wir solche Gewebeveränderung und können diese fast immer umgehend entfernen und Ihnen so eine erneute Behandlung ersparen (sogenannte Polypektomie mit einer feinen Schlinge, bei größeren Tumoren als endoskopische Mukosaresektion/EMR).

Weitere endoskopische Behandlungsverfahren sind:

  • Behandlung einer Blutung
  • Behandlung von Engstellen (Stenosen)
  • Behandlung von Hämorrhoiden

Wirksame Hilfe bei Hämorrhoiden

Darüber hinaus finden Sie am Israelitischen Krankenhaus kompetente Hilfe bei Hämorrhoiden (juckende, nässende, brennende und/oder schmerzende Schwellungen des Gesäßpolsters). Wenn möglich, lindern oder beseitigen wir Ihre Beschwerden durch eine endoskopische Ligaturbehandlung (Verfahren, bei dem das krankhaft vergrößerte Gefäß abgeschnürt und dadurch verödet wird). Sollte dieses bewährte Verfahren nicht ausreichen oder sollten Sie unter den Folgen einer ausgeprägten Veränderung leiden, können die erfahrenen Enddarmspezialisten (Proktologen) unserer Chirurgischen Klinik am Israelitischen Krankenhaus Sie operativ versorgen.