Kontakt. |Presse. |Stellenangebote.  | 
Schriftgröße

Schilddr체se

Die Schilddr체se wird 체berwiegend deshalb operiert, weil Knoten vorliegen, die lokal st철ren, oder weil eine Krebserkrankung nicht ausgeschlossen werden kann. Auch eine 횥berfunktion kann zu einer Operation Anlass geben.

Es wird die Entfernung alles kranken Gewebes angestrebt. Insofern verbleiben meistens nur geringe Reste Schilddr체sengewebe. Bei Operationen wegen 횥berfunktion werden sehr kleine Reste angestrebt. Beim Schilddr체senkrebs sollte kein Rest verbleiben, um gute Voraussetzungen f체r eine Nachbehandlung mit Radiojod zu schaffen. Die fehlende Produktion von Schilddr체senhormon l채sst sich einfach mit Tabletten ausgleichen.

Schilddr체senchirurgie hat ein ganz spezielles Komplikationsspektrum. Sehr nahe an der Schilddr체se liegen die beiden Stimmbandnerven und die 4 Nebenschilddr체sen (Epithelk철rperchen). Eine Verletzung der Stimmbandnerven f체hrt zu einer Minderbeweglichkeit der Stimmb채nder mit mehr oder weniger ausgepr채gter Heiserkeit. Erfreulicherweise bildet sich ein solcher Schaden in den meisten F채llen wieder zur체ck, kann bei Durchtrennung des Nervens aber auch dauerhaft bleiben. Wir k철nnen eine solche Komplikation fast immer vermeiden, indem wir die Nerven bei der Operation darstellen (sichtbar machen). Mit dem sogenannten Neurosign-Ger채t werden die Anatomie und die Funktion 체berpr체ft.

Die Nebenschilddr체sen regeln 체ber die Produktion von Parathormon den Kalziumhaushalt des Menschen. Eine Verletzung oder Minderdurchblutung kann zu einem erniedrigten Kalziumspiegel f체hren. Klinisch 채u횩ert sich das z. B. durch Kribbeln in den Fingern. Die Gabe von Kalzium bessert die Beschwerden, und innerhalb einiger Tage normalisiert sich die Situation meistens.

© 2017 Israelitisches Krankenhaus in Hamburg | Impressum | Datenschutz | Sitemap