Gallenblasen- und akute Gallengangsentzündung (Cholezystitis und Cholangitis) - Israelitisches Krankenhaus Hamburg
040 51125-0 info@ik-h.de

Gallenblasen- und akute Gallengangsentzündung (Cholezystitis und Cholangitis)

Akute Entzündung der Gallenblase und des Gallengangs (Cholezystitis und Cholangitis)

Die Spezialisten des Israelitischen Krankenhauses stehen Ihnen mit umfassender Fachkompetenz und langjähriger Behandlungserfahrung zur Verfügung, wenn Sie unter Beschwerden infolge einer Entzündung der Gallenblase und/oder der Gallenwege leiden. Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn der Ausführungskanal der Gallenblase (Ductus cysticus) oder der Übertritt in den Zwölffingerdarm (Ductus hepatocholedochus) durch Gallenblasen- oder Gallengangssteine, eine Verengung oder einen Fremdkörper (sogenannte prothetische Stents) verschlossen ist. Folgende Beschwerden können diese Erkrankung begleiten:

  • krampfartige Schmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Gelbfärbung der Haut
  • lehmfarbener Stuhlgang

Gern sind unsere bundesweit anerkannten Experten für Sie da, um Ihre Beschwerden bestmöglich zu lindern oder zu beseitigen.

Im ersten Schritt widmen wir uns Ihrer sorgfältigen Diagnostik. Anhand einer Ultraschalluntersuchung können wir eine Wandschwellung der Gallenblase oder des Gallengangs zuverlässig als klaren Beweis der Entzündung nachweisen und die für Sie persönlich bestgeeignete Therapie entwickeln. Dabei berücksichtigen wir insbesondere das Ausmaß der entzündlichen Veränderungen.

Wenn unsere Diagnostik ergibt, dass die Entzündung einen Durchbruch der Wand der Gallenblase verursachen könnte, entfernen unsere erfahrenen Chirurgen das entzündete Organ umgehend oder zumindest so schnell wie möglich. Dabei nutzen wir das schonende Verfahren der sogenannten „Schlüsselloch-Chirurgie“, bei dem unseren Fachärzten winzige Hautschnitte genügen, durch die wir Sie mithilfe feinster Instrumente operieren können. Flankierend versorgen wir Sie gezielt mit Antibiotika, um Ihre Genesung optimal zu unterstützen.

Liegt eine Gallengangsentzündung Ihren Symptomen zugrunde, so stellen wir mithilfe einer Gallengangsspiegelung (endoskopisch retrograde Cholangiografie/ERC: innere Untersuchung und Behandlung mithilfe feinster Spezialsonden) schnellstmöglich sicher, dass die gestaute Galle wieder abfließen kann. Bei diesem Verfahren erweitern wir die Mündung des Gallengangs in den Zwölffingerdarm durch einen kleinen Schnitt (Papillotomie) und beseitigen das Hindernis mithilfe folgender Verfahren:

  • Entfernung der Steine aus dem Gallengang
  • Auswechslung einer verschlossenen Prothese
  • Überbrückung einer Verengung durch die Einlage einer Endoprothese

Darüber hinaus behandeln wir Sie gezielt mit antimikrobiellen Wirkstoffen und entfernen die Gallenblase, wenn Sie an einem Steinleiden erkrankt sind.

Unser oberstes Behandlungsziel ist es, mit unserer besonderen Fachkompetenz auf dem Gebiet der Erkrankungen des Verdauungssystems Ihre individuellen Beschwerden zu lindern und Ihnen eine hohe Lebensqualität zu ermöglichen.

Mehr über unsere chirurgischen Möglichkeiten bei einer Erkrankung der Gallenblase erfahren Sie hier.