Kontakt. |Presse. |Stellenangebote.  | 
Schriftgröße

Anorektale Manometrie

Die anorektale Manometrie untersucht die Funktion des After-Schlie횩muskels. Sie kann erforderlich sein bei Menschen, die Probleme haben, den Stuhlgang zu halten oder die schwer verstopft sind. F체r die Untersuchung wird eine d체nne und weiche Sonde (d체nner Schlauch) 체ber den After ca. 10 cm weit in den Enddarm vorgeschoben. 횥ber diese Sonde werden die Dr체cke im Schlie횩muskel in Ruhe gemessen und w채hrend der Patient versucht, den Schlie횩muskel m철glichst stark anzuspannen oder zu entspannen. Die Untersuchung kann bei Patienten mit Stuhlinkontinenz kl채ren, ob die Inkontinenz durch eine Schlie횩muskelschw채che bedingt ist und ob Trainingsm철glichkeiten bestehen. Bei Patienten mit schwerer Verstopfung kann mit dieser Methode gekl채rt werden, ob die Verstopfung durch eine Fehlfunktion des Schlie횩muskels verursacht wird. Der Schlie횩muskel sollte sich beim Pressen 철ffnen, damit Stuhl aus dem Enddarm entleert werden kann, tut dies aber bei einem Teil der Patienten mit Verstopfung nicht. Diese St철rung kann auch mit einer bestimmten Form des Schlie횩muskeltrainings behandelt werden, w채hrend Abf체hrmittel solchen Patienten nur unzureichend helfen.

© 2017 Israelitisches Krankenhaus in Hamburg | Impressum | Datenschutz | Sitemap