Kontakt. |Presse. |Stellenangebote.  | 
Schriftgröße

13C-Atemtests

13C-Atemtests messen je nach Wahl der Testsubstanz unterschiedliche Verdauungsfunktionen wie die Magenentleerung, die Produktion von Verdauungss채ften durch die Bauchspeicheldr체se oder eine Infektion des Magens mit dem Bakterium Helicobacter pylori. Alle von uns eingesetzten 13C-Atemtests sind einfach durchzuf체hren und wenig belastend. Die Testsubstanzen sind harmlos. Patienten m체ssen lediglich ein f체r ihre Fragestellung geeignetes Testfr체hst체ck bzw. eine Testl철sung zu sich nehmen und danach in festen Abst채nden in hierf체r vorgesehene Beutel pusten. Die Auswertung erfolgt im Anschluss mit einem speziellen Ger채t.  

13C-Harnstoff-Atemtest

Mit dem Test kann eine Infektion des Magens mit dem Bakterium Helicobacter pylori diagnostiziert werden. Von diesem Bakterium wei횩 man heute, dass es die wichtigste Ursache f체r Magen- und Zw철lffingerdarmgeschw체re ist. Der Keim kann im Gegensatz zum menschlichen Magen-Darm-Trakt 13C-Harnstoff spalten, welcher f체r den Test in Orangensaft gel철st getrunken wird. Aus den Spaltprodukten entsteht 13C-Koh짭lendioxid, das abgeatmet wird. Findet sich nach dem Trinken der Testl철sung ein deutlicher Anstieg der 13C-Konzentration in der Atemluft, ist dies ein zuverl채ssiger Hinweis auf eine Infektion des  Magens mit dem Keim.

13C-Oktans채ure-Atemtest

Der Test ist sinnvoll bei Oberbauchbeschwerden wie Schmerzen, 횥belkeit, Erbrechen oder V철llegef체hl, die auf eine Magenentleerungsst철rung deuten k철nnen. F체r den Test wird ein Testfr체hst체ck mit 13C-Oktans채ure verabreicht. Dies ist eine Fetts채ure, die auch nat체rlich vorkommt. Sobald die 13C-Oktans채ure aus dem Magen in den D체nndarm gelangt, wird sie vom K철rper aufgenommen und verstoffwechselt. Hierbei entsteht 13C-Kohlendioxid, welches abgeatmet wird. Deshalb kann anhand des Anflutens von 13C-Kohlendioxid in der Atemluft auf die Magenentleerung r체ckgeschlossen werden. Der 13C-Oktans채ure-Atemtest ist die aktuell beste Alternative zur Untersuchung der Magenentleerungsgeschwindigkeit mit einer radioaktiv markierten Testmahlzeit.  
 
13C-Acetat-Atemtest

Der Test ist sinnvoll bei Oberbauchbeschwerden wie Schmerzen, 횥belkeit, Erbrechen oder V철llegef체hl, die auf eine Magenentleerungsst철rung deuten k철nnen. Im Unterschied zum 13C-Oktans채ure-Atemtest wird bei diesem Test nicht die Entleerung von fester Nahrung, sondern die Magenentleerung einer Fl체ssigkeit gemessen. Dies kann bei manchen Patienten relevante Zusatzinformationen liefern. F체r den Test wird eine Testl철sung mit geringen Mengen an 13C-Acetat (Salz der Essigs채ure) verabreicht. Sobald 13C-Acetat aus dem Magen in den D체nndarm gelangt, wird es vom K철rper aufgenommen und verstoffwechselt. Hierbei entsteht 13C-Kohlendioxid, welches abgeatmet wird. Deshalb kann anhand des Anflutens von 13C-Kohlendioxid in der Atemluft auf die Magenentleerung r체ckgeschlossen werden.

13C-Triglycerid-Atemtest

Mit dem Test kann die Produktion von Verdauungss채ften durch die Bauchspeicheldr체senfunktion gemes짭sen werden. Er kommt f체r Patienten in Frage, die Bauchbeschwerden, insbesondere Durchfall und fettige St체hle oder Bl채hungen haben und teils trotz ausreichender Nahrungszufuhr Gewicht verlieren. F체r den Test wird eine spezielle Mahlzeit verabreicht, die 13C-markierte Triglyceride enth채lt (Triglyceride sind normale Nahrungsfette). Triglyceride m체ssen erst von Inhaltsstoffen des Bauch-speichel짭dr체sensaftes gespalten werden, bevor sie vom K철rper aufgenommen und verstoffwechselt werden k철nnen. Dabei entsteht 13C-Kohlendioxid, das abgeatmet wird. Somit kann anhand der Menge an 13C-Kohlendioxid in der Atemluft auf die Bauchspeicheldr체senfunktion r체ckgeschlossen werden.

© 2017 Israelitisches Krankenhaus in Hamburg | Impressum | Datenschutz | Sitemap