Kontakt. |Presse. |Stellenangebote.  | 
Schriftgröße

Magenspiegelung (Gastroskopie bzw. 횜sophagogastroduodenoskopie)

Die Magenspiegelung ist die Standardmethode zur Diagnosestellung und oft auch Behandlung aller Beschwerden, die auf Erkrankungen der Speiser철hre, des Magens und des oberen D체nndarms zur체ckgef체hrt werden k철nnen. Typische Beschwerden, die auf solche Erkrankungen hinweisen, sind Sodbrennen, Mundgeruch, Oberbauchschmerzen, 횥belkeit und Gewichtsverlust. Typische Erkrankungen sind die Refluxkrankheit, Magen- oder Zw철lffingerdarm-Geschw체re, Blutungen, b철sartige Geschwulste etc.. In der Medizinischen klinik des Israelitischen Krankenhauses werden mehr als 2500 Untersuchungen pro Jahr durchgef체hrt.

Bei jeder vierten Magenspiegelung f체hren wir eine endoskopische Therapie durch, zum Beispiel eine Ballon-Dehnung oder Bougierung von Einengungen/Stenosen oder die Platzierung von Prothesen, um bei Tumorerkrankungen die M철glichkeit der nat체rlichen Ern채hrung zu erhalten. Wenn Schlucken nicht m철glich ist, kann zur Ern채hrung auch direkt eine Sonde von der Bauchdecke in den Magen oder in den D체nndarm angelegt werden (PEG, PEJ)

Endoskopisch submukosale Dissektion

Zu den spezialisierten Verfahren unseres Behandlungsspektrums, das nur an wenigen Zentren angeboten wird, geh철rt die endoskopische submukosale Dissektion (ESD), bei der Karzinome (Krebsgewebe) im Fr체hstadium endoskopisch vollst채ndig und dauerhaft entfernt werden k철nnen.

© 2017 Israelitisches Krankenhaus in Hamburg | Impressum | Datenschutz | Sitemap